Tipps und Tricks

Hier erfahren Sie, wie einfach der Umgang mit einem Whirlpool oder einer Dampfsauna sein kann ...

Whirlpool

1. Desinfektion:
Man sollte nach jedem vierten bis sechsten mal Baden seine Whirlwanne chemisch desinfizieren. Ideal ist das Bach Whirl - Desinfektionsmittel, da es durch seine leicht schäumende Eigenschaft nicht nur desinfiziert, sondern zugleich auch reinigt.

Zu beachten ist: Je weniger gebadet wird, umso öfter sollte desinfiziert werden. Erfahrungsgemäß wird im Sommer kaum gebadet. Deshalb sollten Sie vor der “Sommerpause” Ihr Whirlsystem noch einmal desinfizieren. Dies erspart Ihnen unangenehme Erlebnisse, wenn Sie nach der Pause wieder in die Badesaison starten.

2. Badezusätze:
Welche Menge Badezusatz ist für mich richtig?

Diese Frage ist leicht zu beantworten. Da es viele verschiedene Poolvarianten gibt, sollten Sie sich an die für Sie richtige Menge heran tasten. Ideal ist folgende Vorgehensweise: Steigen Sie in die Wanne und lassen Sie die entsprechende Menge Badewasser ein.

Schalten Sie dann alle Massagesysteme Ihrer Wanne ein (z.B. Luft und Wasser). Jetzt können Sie anfangen, einen ganz kleinen Spritzer Badezusatz in das Wasser zu geben. Ist der Schaumteppich jetzt richtig, dann ist diese Menge für Sie ideal. Falls nicht, dann dosieren Sie langsam nach oben bis alles stimmt. Diese Menge ist dann für Sie immer ideal.

Dampfsauna / Dampfdusche

Wie bekomme ich den Dampf nach der Dampfsitzung wieder weg? Ganz einfach - nehmen Sie den Brauseschlauch und spritzen Sie damit kaltes Wasser auf den Dampf. Der Dampf löst sich sofort durch die Abkühlung auf. Besitzt Ihr Dampfsystem Nebeldüsen, dann sind diese hierfür ideal geeignet. Sie werden überrascht sein.